News Feed

Facebook-Gruppen-Stories-teilen

05 Dez: Stories für Facebook Gruppen: Verwaltung & Chancen

Facebook Stories könnt ihr nicht nur für eure Facebook Seiten veröffentlichten. Auch Facebook Gruppen unterstützen Stories und der Rollout erfolgt jetzt global.
Das Format Stories ist für Seiten und Gruppen identisch. Die Anwendungsbeispiele unterscheiden sich jedoch. Während Stories für Seiten von Unternehmen gelenkt werden, geht es bei Stories um Gruppen um die Verwaltung, die Freigabe und die Aktivierung der Gruppenmitglieder.
Wer darf Stories in Facebook Gruppen posten? Wie bei allen Gruppenbeiträgen könnt ihr festlegen, ob sie direkt veröffentlicht, oder erst von den Administratoren freigegeben werden müssen. Welche Einstellung ihr wählt, hängt natürlich von eurer Gruppe und von euren Mitgliedern ab.
Eine Überprüfung und Freigabe von Stories benötigt natürlich Zeit, ist aber oftmals zu empfehlen. Ihr könnt euch den Inhalt der Story ansehen und dann entscheiden, ob sie veröffentlicht werden soll.
Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit Mitglieder für Stories zu „muten“.
Die Einstellungen ermöglichen, dass nur Admins der Facebook Gruppe eine Story veröffentlichen dürfen. Das entspricht aber nicht dem Ansatz und Prinzip einer Facebook Gruppe.
Wird eine Story in eurer Gruppe geteilt, erscheint diese wie ein Beitrag in der Übersicht der freizugebenden Inhalte.
Vorteile von Facebook Stories in Gruppen Mit Stories und Gruppen treffen zwei Facebook Features aufeinander, von denen wir in 2019 noch sehr viel hören werden. Für Facebook ist ein Erfolg von Stories sehr wichtig und die Dominanz von Gruppen im News Feed könnte das Format nochmals deutlich stärken.
Hinzu kommt, dass durch Stories in Gruppen eine andere Dynamik entstehen könnte. Andere Gruppenmitglieder werden auf neue Stories aufmerksam und wenn die Aktivität in der Gruppe hoch ist, sind Stories ein weiteres Format um den Austausch und den Dialog auszubauen.
Ein weiterer Vorteil ist natürlich die Möglichkeit eigene Inhalte über einen zusätzlichen Kanal zu verbreiten. Hier verhält es sich wie bei Gruppenbeiträgen. Natürlich sollten die Administratoren Sichtbarkeit zeigen, aber nicht die Stories dominieren.
Nutzt Stories, um die Aktivität in euren Gruppen zu steigern. Stellt Fragen oder auch kleine Aufgaben, die Mitglieder in Form einer Story beantworten bzw. lösen sollen.
Stories für Facebook Gruppen können auf zwei Wegen erstellt werden. Einmal direkt in der Gruppe und über den Stories Bereich in der Facebook App.
Ein spannendes Feature, welches jetzt allen Gruppen zur Verfügung steht. Wie werdet ihr Stories in euren Gruppen einsetzen? Vielleicht habt ihr ja eine Jobausschreibung, die ihr als Story in unserer Social Media Jobs Gruppe teilen möchtet.
Google+ | Twitter | Facebook | Stories für Facebook Gruppen: Verwaltung & Chancen wurde zuerst von Jan Firsching auf Futurebiz.de veröffentlicht. Futurebiz.de.

Nutzungsdauer_Videos_YouTube-Facebook-Mediatheken

03 Dez: Über die Hälfte unseres Videokonsums geht an YouTube. Facebook deutlich abgeschlagen.

Seitdem Facebook seine Videooffensive in 2014 (oder war es noch früher?) gestartet hat, wurde diverse Formate und Funktionen von Facebook eingeführt. Facebook sollte die Plattform für Video werden und viele der veröffentlichten Zahlen bestätigten die Ambitionen auch.
OK. Facebook Views und YouTube Views miteinander zu vergleichen, ist wie ein Vergleich von einem Like und einem Newsletter Sign-Up. Dennoch wurde Facebook Live stetig ausgebaut, neue Anzeigenformate entwickelt und mit Facebook Watch ein neues Format veröffentlicht.
YouTube hat die Offensive von Facebook schadlos überstanden. Mehr Menschen nutzen YouTube denn je, die Verweildauer ist höher denn je und auch die Anzeigenumsätze entwickeln sich positiv.
SevenOne Media hat in seinem aktuellen ViewTime Report 2018 ermittelt, wie sich der Konsum von Videos im Netz verteilt. Wie Facebook zählt auch YouTube zur Kategorie „kostenlose Videos“.
50 % des Videokonsums geht an YouTube. Facebook kommt auf 7 %. Über die Hälfte des Videokonsums im Netz (kostenlos) geht an YouTube. 52 % stehen dabei für 18 Minuten pro Tag. Zum Vergleich kommt Facebook auf 3 Minuten. Eine ganz klare Verteilung und eine Bestätigung dafür, dass an der Marktposition von YouTube noch nicht einmal von Facebook gerüttelt werden kann.
Durchwachsener Start von Facebook Watch In Facebook Watch wurde viel investiert. Facebook Watch wurde in die Facebook App sehr prominent integriert. Es wurden die unterschiedlichsten Formate ausprobiert, doch so richtig hat Watch nicht durchgestartet. Natürlich gibt es erfolgreiche Formate. Die gibt es aber auf YouTube auch.
Der anfängliche Ansatz mit persönlichen Kurzvideos wird von Facebook über den Haufen geworfen. Gründe hierfür sind die Resonanz und die Möglichkeiten der Monetarisierung. Speziell bei der Monetarisierung hört man von Creatorn immer wieder, dass kaum etwas abfällt und YouTube im Vergleich deutlich effektiver ist. Ein Problem von Facebook, welches nicht nur Facebook Watch betrifft.
Watch wird von Facebook aber nicht so schnell aufgegeben werden. Nachrichten und Formate, die eher an TV Sendungen erinnern sollen die Zukunft sein, neben den Inhalten der Creator. Doch all dies gibt es auf YouTube schon lange und aktuell fehlt Facebook Watch der Mehrwert im Vergleich zu YouTube.
IGTV als Alternative zu YouTube? Ob IGTV der Retter sein wird, steht auch noch in den Sternen. Das Format ist spannend und hat sicher Potenzial.
Entscheidend wird sein, wie hoch die Bereitschaft der Creator und Unternehmen ist, ein neues Format zu bespielen und weitere exklusive Inhalte zu produzieren. Mit Stories hat es perfekt funktioniert. Für mich entsteht aber der Eindruck, dass Stories aktuell so im Fokus stehen, dass IGTV bei den Prioritäten der Content Produktion deutlich abfällt und klar hinter Stories und dem Feed liegt. Eine prominentere Integration und mehr Reichweiten könnten dies ändern.
Mit einer Änderung bei der Darstellung von Videos hat YouTube ein Pendant zu IGTV in Kürze auf die Beine gestellt.
Instagram ist als Kanal sehr mächtig, aber ob es für IGTV und vor allem gegen YouTube reicht, darf bezweifelt werden.
Google+ | Twitter | Facebook | Über die Hälfte unseres Videokonsums geht an YouTube. Facebook deutlich abgeschlagen. wurde zuerst von Jan Firsching auf Futurebiz.de veröffentlicht. Futurebiz.de.

Mehr-Interaktionen-Instagram-Videos

27 Nov: Mehr Interaktionen auf Instagram: Postet am Wochenende Videos ohne Hashtags

Geht es um Interaktionen, dann schlägt Instagram alle anderen sozialen Netzwerke. Doch Instagram ändert sich und somit auch die Formate. Während die meisten Accounts noch primär auf Fotos setzen, erzielen Instagram Videos aber mehr Interaktionen.
Quintly hat 9 Mio. Instagram Beiträge analysiert und die Interaktionen von Fotos, Karussell Postings und Instagram Videos miteinander verglichen. Karussell Postings erzielen bereits mehr Interaktionen als Foto Postings. Der Unterschied zwischen Fotos und Videos ist dann nochmals deutlich größer.
Instagram Videos generieren mehr Interaktionen als Fotos Kommen Karussell Posts auf 2,2 % mehr absolute Interaktionen, sind es bei Videos 21,2 % mehr Interaktionen. Wir können auf Instagram also die Entwicklung beobachten, die vor einiger Zeit auch auf Facebook stattgefunden hat.
Videos auf Instagram erzielen mehr Interaktionen als Fotos Das Interesse von Instagram sollte aber ein anderes sein. Zwar binden Videos Menschen länger an Instagram und die Verweildauer steigt, es gibt aber keine Monetarisierung von Videos im Instagram Feed. Noch nicht. IGTV im Instagram Feed wäre beispielsweise dafür geeignet. Werbung in Kurzvideos im Feed sind hingegen nur schwer vorstellbar.
Instagram Videos erzielen mehr Interaktionen, sind aber noch deutlich in der Unterzahl. 72,6 % der veröffentlichten Inhalte auf Instagram sind Fotos. Videos folgen deutlich abgeschlagen mit 16,7 %. Das kann an den Erfahrungen von Facebook liegen oder daran, dass Unternehmen noch keine Bewegtbildstrategie für Instagram haben. Beziehungsweise werden keine Videos exklusiv für Instagram produziert oder von Facebook adaptiert.
Man kann immer öfter beobachten, dass längere Videos als Karussell veröffentlicht werden. So wird ein längeres Video in mehrere Kurzvideos aufgeteilt, kann aber dennoch komplett im Feed angesehen werden. Ein durchaus gutes Mittel, wenn keine exklusiven Inhalte verfügbar sind oder produziert werden können.
Hashtags erhöhen die Interaktionen auf Instagram. Oder doch nicht? „Wählt die relevanten Hashtags für eure Beiträge aus“ haben sie gesagt. „Versteckt die Hashtags in den Kommentaren“ haben sie gesagt. „Nutzt reichweitenstarke und Nischenhashatgs“ haben sie gesagt.
Quintly hat ermittelt, das oftmals die Inhalte die meisten Interaktionen generieren, die überhaupt keine Hashtags auf Instagram verwenden.
Instagram Posts ohne Hashtags erzielen häufig die meisten Interaktionen Ihr werdet bei der privaten und beruflichen Nutzung von Instagram über die Jahre gemerkt haben, dass sich die Plattform verändert. Das kennen wir von allen sozialen Netzwerken. Taktiken funktionieren nur für eine begrenzte Zeit und durch die Plattformen selbst, sowie den Menschen, die täglich soziale Netzwerke verwenden, ist Instagram permanent im Wandel.
Ihr wisst aber auch, dass eure Instagram Unternehmensprofile auch nur mit Fotos gut funktionieren können. Weder Instagram noch Ergebnisse aus Studien zwingen euch Videos für Social Media zu produzieren. Wenn ihr es aber nicht ausprobiert und mit dem Format experimentiert, limitiert ihr euch und eure Arbeit.
Schaut euch an, warum und welche Art von Videos auf Instagram funktionieren. Spielt und testet das Format und entscheidet erst dann, welche Rolle Bewegtbild für euch auf Instagram spielt. Klar ist, dass durch Stories Instagram generell mehr in Richtung Videocontent geht. IGTV ist der nächste Schritt und auch der gute alte Instagram Feed, wird immer mehr durch Videos geprägt.
Schon lange kein Geheimtipp mehr, aber veröffentlichte Posts auch am Wochenende. Das gilt nicht nur für Instagram. Laut Quintly sind die Interaktionen am Wochenende im Durchschnitt um über 22 % höher.
Auch Instagram Explore und Hashtag-Seiten fördern den Konsum von Videos. Die Ergebnisse von Quintly sprechen eine klare Sprache.
Google+ | Twitter | Facebook | Mehr Interaktionen auf Instagram: Postet am Wochenende Videos ohne Hashtags wurde zuerst von Jan Firsching auf Futurebiz.de veröffentlicht. Futurebiz.de.

Durchschnittliche-Reichweite-Instagram-Stories-Feed

14 Nov: Feed schlägt Stories: Durchschnittliche Reichweite von Instagram Stories und Posts im Feed

Reichweite ist beim Social Media Marketing nicht alles. Dennoch ist eine Analyse der eigenen Reichweite und ein Vergleich mit Wettbewerben und Accounts mit ähnlichen Followerzahlen hilfreich, um die Effektivität der eigenen Inhalte zu überprüfen.
Wir werden oft nach der durchschnittliche Reichweite von Instagram Stories gefragt und wie sich diese vom Instagram Feed unterscheidet. Fanpage Karma hat jetzt genau das analysiert.
Durchschnittliche Reichweite von Instagram Stories Kurz vorweg. Bei Auswertungen dieser Art handelt es sich immer um Durchschnittswerte. Natürlich kann euer eigener Instagram Unternehmensaccount mehr oder weniger Reichweite erzielen. Zur Orientierung sind die Ergebnisse aber sehr hilfreich. Des Weiteren sind nicht alle erreichten Menschen auch Follower.
Was denkt ihr? Erzielen Instagram Stories oder Inhalte im Instagram Feed eine höhere Durchschnittsreichweite?
Fanpage Karma hat Instagram Accounts mit den unterschiedlichsten Followerzahlen analysiert. Ein Ergebnis steht für sämtliche Accounts fest: die Reichweite im Instagram Feed ist höher als in Stories.
Nehmen wir als Beispiel Instagram Accounts zwischen 50.000 und 100.000 Followern. Während Inhalte im Feed durchschnittlich 23 % ihrer Follower erreichen, sind es bei Stories nur 7 %.
Logischerweise ist die durchschnittliche organische Reichweite auf Instagram bei einer niedrigeren Followerzahl höher. Das gilt für den Feed und die Reichweite von Instagram Stories.
Bei Instagram Stories spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Wir haben einmal die Halbwertszeit von maximal 24 Stunden. Dann gibt es natürlich noch die Länge, den Aufbau und die Verlinkungen innerhalb von Stories.
Je länger eine Instagram Story ist, umso weniger Menschen sehen sie sich bis zum Ende. Zwischen 7 und 8 Inhalten pro Story ist laut verschiedenen Studien die optimale Länge. Das beeinflusst natürlich auch die Reichweite von Instagram Stories.
Stories sind die Zukunft. Doch der Feed gibt sich noch nicht geschlagen Der Konsum von Stories steigt auf Instagram, auf Facebook und auf WhatsApp. Giphy, Netflix oder die NBA haben Stories in ihre Apps integriert und auch Google und YouTube setzen auf das Format. Die Analyse von über 200.000 Instagram Stories und Posts zeigt aber klar auf, dass der Feed auf Instagram noch viele Vorteile bietet.
Die durchschnittlichen Reichweiten sind höher und auch denen vom Facebook News Feed überlegen. Wie lange das noch so bleibt, werden die Nutzer und vor allem auch Facebook entscheiden.
Wie sieht es bei euch aus? Liegt der Feed noch vorne oder gab es schon die Wachablösung durch Instagram Stories?
Google+ | Twitter | Facebook | Feed schlägt Stories: Durchschnittliche Reichweite von Instagram Stories und Posts im Feed wurde zuerst von Jan Firsching auf Futurebiz.de veröffentlicht. Futurebiz.de.

Instagram-Stories-Nutzung-Statistiken-2018

14 Nov: Instagram Stories: Wie Unternehmen Instagram Stories einsetzen sollten

Instagram ist das neue Facebook und Instagram Stories ist das bessere Snapchat.
Instagram Stories haben sich etabliert, genießen aber noch nicht den Stellenwert vom beispielsweise Facebook News Feed. Das ist bald vorbei. Nicht nur sollen Stories den News Feed ersetzen, sie genießen bei Facebook und Instagram höchste Priorität.
15 Mio. Instagram Nutzer gibt es in Deutschland und genauso viele Unternehmen haben ihr Profil in einen Instagram Business-Account umgewandelt.
Viele Unternehmen verfügen bereits über Reichweite und betreiben Marketing auf Instagram. Anders als auf Snapchat muss kein neuer Account und keine neue Reichweite aufgebaut werden. Rein auf die Reichweite bezogen, spricht für Unternehmen viel für Instagram Stories.
Über 400 Mio. Menschen nutzen täglich Instagram Stories. Das heißt sie erstellen entweder eigene Inhalte für Instagram Stories oder sie konsumieren Inhalte von Freunden, Influencern oder Instagram Stories von Unternehmen.
So nutzen Unternehmen Instagram Stories Kurzweiliger, unterhaltsamer und abwechslungsreicher Content. So lassen Inhalte für Stories kurz und knapp beschreiben. Wie sollten diese Inhalte von Unternehmen aussehen und mit welchen Features sollte man arbeiten?
Stories präsentieren sich als ein sehr wirkungsvolles Format für Marken und Unternehmen. Am 02. August 2018 hat das Story-Format seinen zweiten Geburtstag gefeiert und die Zahlen sprechen für sich.

Ein Drittel der am meisten angesehenen Stories kommen von Marken und Unternehmen. Somit wird schnell klar, dass man sich als Unternehmen mit Stories befassen muss. So prominent wie das Format in die App integriert ist und so offensiv es von weiterhin Instagram kommuniziert wird, muss man jetzt die Möglichkeiten ausschöpfen. In den kommenden Monaten wird es nicht einfacher, da der Wettbewerb in Stories deutlich zunehmen wird. Wir werden auf die gleiche Situation wie im Facebook News Feed zusteuern und eine Verschärfung des Instagram Story Algorithmus ist nur eine Frage der Zeit.
Ein weiter Vorteil für Unternehmen ist, wer sich mit Instagram Stories befasst, wird auch mit Facebook Stories oder beispielsweise WhatsApp Status besser arbeiten. Den Stories gibt es mittlerweile fast überall.
Bereits im Juni 2017 haben mehr als 50% der Unternehmen auf Instagram mindestens eine Instagram Story veröffentlicht. Instagram besteht aus dem Instagram Feed…und aus dem Instagram Stories Feed.
Was macht eine gute Instagram Story aus? Welche Inhalte wollen Menschen in den Instagram Stories von Unternehmen sehen? Wie sollten sie aufbereitet sein und welche Aktionen führen sie nach dem Ansehen einer Story aus?
Facebook hat zur Nutzung von Stories und den Anforderungen an Unternehmensinhalte eine Befragung durchgeführt. Es bestätigt sich einmal wieder, dass die Produktkommunikation auf Instagram eine wichtige Komponente ist.
51 % wollen in Instagram Stories von Unternehmen Produktinformationen und Angebote sehen. Weitere 44 % erwarten Ankündigungen von neuen Produkten als Instagram Story.

Das heißt nicht, dass die Produkte wie in Prospekten in die Story geklatscht werden sollen. Im Gegenteil. Stories müssen informativ sein, einfach verständlich, Unternehmen müssen sich nahbar präsentieren und die Story muss authentisch sein. Hochglanzproduktionen erwarten die Menschen nicht.
Auswirkung auf das Kaufverhalten durch Instagram Stories Schauen sich Menschen Stories von Unternehmen an, in denen Produkte und Angebote kommuniziert werden, steigt das Interesse an dem Unternehmen um 62 %. Wie sich Stories noch auf das Kaufverhalten auswirken, haben wir für euch zusammengefasst.
Beim Erstellen von Instagram Stories stehen Unternehmen viele Optionen zur Verfügung. Für Instagram haben Stories höchste Priorität und schaut man sich die Updates an, dann gibt es deutlich mehr neue Features für die Erstellung von Instagram Stories als für den Instagram Feed.
Im Juni 2017 haben mehr als 50% der Unternehmen mindestens eine Instagram Story veröffentlicht.
Click To Tweet
Wie lange sollte eine Instagram Story sein? Experimentieren und ein schnelles Austesten von neuen Funktionen ist prinzipiell immer gut. Allerdings sollten Unternehmen bei Instagram Stories ein paar Punkte beachten. Ein entscheidender Punkt bei Instagram Stories ist die Länge und die Anzahl der Inhalte. Die gleiche Frage stellt sich auch bei Snapchat, Instagram ist aber nochmals ein vollkommen anderes Umfeld.

Während Snapchat von Gruppennachrichten und den Snapchat Stories lebt, ist der Kern von Instagram der Feed, Stories und seit einiger Zeit IGTV. Sobald die Instagram App geöffnet wird, müssen die Nutzer eine Entscheidung treffen.
1/3 der am meisten angesehenen Instagram Stories kommen von Marken und Unternehmen.
Click To Tweet
Schaue ich mir erst mal ein paar Instagram Stories an, widme ich meine Aufmerksamkeit dem Instagram Feed, oder lasse ich mich auf ein neues IGTV Video ein. Bei über 400 Mio. Nutzern sollte jedem klar sein, dass die Wahl sehr oft auf Instagram Stories fällt. Tendenz stark steigend.
Entscheiden sich Nutzer für die Stories ist einerseits die Reihenfolge der angezeigten Stories ausschlaggebend, aber auch die Länge der Story. Eine Analyse von Snapalytics hat gezeigt, dass Snapchat Stories mit 8 Inhalten die besten Ergebnisse erzielen. Sprich hier sehen sich die meisten Nutzer die Story vom Anfang bis zum Ende an. Eins zu eins ist das sicher nicht auf Instagram übertragbar, aber es ist ein Wert, an dem man sich bei seinen ersten Versuchen gut orientieren kann.
In einer weiteren Analyse von Buffer wurde ermittelt, dass die optimale Länge einer Instagram Story bei sieben Inhalten liegt. Sind es mehr, steigt die sogenannte Drop Rate um bis zu 70 %.

Ihr kennt das sicher von sehr langen Snapchat Stories. Die ersten Inhalte schaut man sich noch an und dann werden mehr und mehr Inhalte übersprungen, beziehungsweise die Story geschlossen. Auf Instagram stehen Stories von Unternehmen nicht nur im Wettbewerb mit anderen Stories. Sie stehen auch im Wettbewerb mit dem Instagram Feed.
Ich bin ein Freund von kürzeren Stories. Sowohl auf Instagram als auch Snapchat. Es gibt keine Faustregel. Weder auf Snapchat noch auf Instagram. Anhand der Aufrufe eurer Instagram Stories könnt ihr aber gut erkennen, wie lange sich eure Follower die Story ansehen und wann der Punkt erreicht ist, an dem die Aufmerksamkeit sinkt. Genauso wichtig ist natürlich der Einstieg in die Story, welcher die Follower sofort überzeugen muss.
Anders sieht es natürlich bei Instagram Live Videos aus. Die Livestreams werden zwar im gleichen Bereich wie Instagram Stories abgespielt, sind aber ein eigenes Format und kein Bestandteil einer Story.
Ton an oder Ton aus bei Instagram Stories? Für Facebook Videos gilt die Empfehlung, Inhalte so zu produzieren, dass sie auch ohne Ton funktionieren. Beziehungsweise sollte mit Untertiteln gearbeitet werden, um alle Menschen in den unterschiedlichsten Situationen zu erreichen.
Bei Instagram Stories kann man ein anderes Nutzerverhalten beobachten. Laut Instagram werden 60 % aller veröffentlichten Instagram Stories mit Ton abgespielt. Ein großer Vorteil für Unternehmen und natürlich Instagram. Setzt man rein auf Anzeigen in Instagram Stories gilt aber weiterhin die Empfehlung, dass die Anzeige ohne Ton funktionieren sollte.
Warum die meisten Stories mit Ton konsumiert werden, liegt einerseits am Format und zweitens an der Instagram Community. Auf Facebook werden viele Videos veröffentlicht, aber ein Großteil nicht von Freunden und Personen. Instagram Stories sind persönlicher und spontaner und dies führt dazu, dass sie mehr Aufmerksamkeit erhalten und zu dieser Aufmerksamkeit gehört auch der Ton.
Unterschiedliche Formate für Instagram Stories einsetzen Eine gute Mischung aus Fotos und Videos entscheidend. Persönlich gefallen mir Stories nicht, die aus vielen Kurzvideos bestehen und so letztendlich ein langes Video ergeben. Der Wechsel zwischen Fotos, Videos und weiteren bearbeiten Inhalten (z.B. Boomerang) machen den Reiz von Stories aus. Sie sind nicht dafür da YouTube Videos in kleine Stücke zu zerteilen. Hierzu würde mich auch eure Meinung interessieren.

Als Unternehmen sollte man auch nicht den Fehler machen und seine Inhalte mit Stories von Instagram Influencern zu vergleichen. Für ein Unternehmen ist es entscheidend, sofort die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erwecken und sie zum Betrachten der Story zu animieren. Bei Unternehmen sind sie wesentlich ungeduldiger, als wenn ihre Lieblingsfashion-Bloggerin eine Story erstellt hat.
Des Weiteren gilt es eine gute Frequenz zu wählen, damit die eigene Instagram Story möglichst häufig an einer der vorderen Positionen angezeigt wird.
Inhalte bearbeiten und zur Instagram Story hinzufügen Instagram Stories unterstützen auch einen Upload aus der Camera Roll. Ein wichtiger Punkt. So können beispielsweise Inhalte aus Boomerang, Hyperlapse und Layout für Stories verwendet werden. Natürlich könnt ihr auch Fotos mit VSCO oder Enlight bearbeiten, speichern und für Instagram Stories einsetzen. Um den Upload zu aktivieren, müsst ihr einfach nach unten Swipen und schon habt ihr Zugriff auf eure Camera Roll.
Instagram Stories sind erst seit ein paar Monaten verfügbar und sind dennoch bei vielen Unternehmen bereits ein fester Bestandteil der Content Strategie auf Instagram. Seit der Einführung war Instagram aber alles andere als untätig. Viele neue Funktionen wurden bereits eingeführt. Aber welche sind es genau und wie könnt ihr die Features in euren Instagram Stories einsetzen?
Instagram Stories erstellen und alle Funktionen nutzen Hashtags in Instagram Stories verwenden und verlinken Seit Mai 2017 besteht die Möglichkeit Hashtags in Instagram Stories zu verlinken. Die Funktionsweise ähnelt den Markierungen von Orten. Aus Unternehmenssicht ist es sinnvoll, eigene Hashtags in seine Instagram Stories zu integrieren. Stories sind somit ein zusätzlicher Kanal, um Follower auf Kampagnenhashtags zu leiten. Des Weiteren können..