Feldweg 33, 3912 Termen, Schweiz

F1rst Fussballkongress

2.Schweizer Fussballkongress 2018 in Bern

Der Fussballkongress kommt zurück in die Schweiz. Dann, wenn am 15 Mai 2018 in Bern im legendären Stade de Suisse Experten aus Sport, Wirtschaft und Vermarktung, aus Medien und den Fussballklubs selbst ihren nunmehr zweiten Fussballkongress in der Schweiz abhalten.

Zu diesem Meeting geht es aber weniger um sportliche Volltreffer, nicht um Ecken, Foulelfmeter oder Freistösse, weniger um Erfolg oder Niederlagen, Aufstieg oder Abstieg, sondern vielmehr darum, wie sich der Fussballsport in einer neuen, zunehmend digitalisierten Welt immer besser präsentieren und etablieren kann. Natürlich hat das immer auch etwas mit dem europäischsten aller Ballsportarten zu tun, bezieht sich aber in erster Linie auf das, was die Vermarktung im Fussball sinnvoll, attraktiv und fair machen kann.

„Your Soccer World goes digital“

Unter dieser Überschrift wird der erfolgreiche und weltweit bekannte sowie in der Schweiz höchst geschätzte Vermarktungsexperte Beat Ambord das Keynote Referat halten. Die Digitalisierung hat längst nicht nur die Industrie, die Medien oder die privaten Haushalte erreicht, sie spielt auch in der Sportvermarktung eine zunehmend wichtig und bedeutende Rolle.

Längst erleben die Fussballfreunde in der Schweiz und überall in der Welt den Fussball nicht nur live im Stadion oder vor den Fernsehgeräten. Die digitale Berichterstattung über online TV, Newsportale und Live-Ticker erreicht die Fussballfans genauso wie die Spieler über Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und andere Social Media Kanäle ihre Fans erreichen. Dabei läuft die Kommunikation nicht nur in eine Richtung, sondern passiert bidirektional. Es gibt also einen regelrechten Austausch zwischen Information, Meinung, Bewertung und neuen Informationen. Damit ist zumindest her ein Level erreicht, dem die Vermarktung des Fussballs doch schon eine gute Meile hinterherläuft.

Digitale Vermarktung gehört zum Sport der Neuzeit

Dass Veranstalter, Fussballklubs, Vereine, Trainer, Spieler, Referees und Fans die digitalen Möglichkeiten der Kommunikation längst mehr oder weniger ausgiebig nutzen ist nichts neues und wird gerade im Jahr der Fussball WM in Russland neue Impulse erfahren.

Viel interessanter dürfte jedoch sein, wie sich die Sportvermarktung zunehmend verbessert digital aufstellen kann. Hier scheinen viele Möglichkeiten und Chancen ungenutzt, unter anderem nicht nur zum Nachteil der Investoren und Sportvermarkter, sondern auch zum Nachteil der Spieler, Vereine und Fans.

Ohne hier bereits auf den Inhalt des Keynote Referates vorzugreifen sollte klar sein, dass im digitalen Zeitalter auch die Vermarktung von Sportevents einer digitalen Ausrichtung bedarf. Damit hält der Fussball auch in wirtschaftlicher Sicht mit den aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen Schritt und dürfte ähnlich wie die Industrie 4.0 auch schnell zum Fussball 4.0 werden.

Im Keynote Referat wird Beat Ambord darstellen, wie die digitalen Möglichkeiten im Fussball bislang genutzt werden und welche Reserven es hier insbesondere in der digitalen Vermarktung zu erschliessen gilt. Das dürfte auch für die Teilnehmer interessant und aufschlussreich sein, die künftig den Fussball noch interessanter, effektiver und wirtschaftlich ergebnisorientierter vermarkten wollen. Nicht zu kurz kommen sollten dabei die Fussballfreunde überall in der Welt, die noch nicht immer und überall von den Möglichkeiten der Digitalisierung im Fussball profitieren können. Denn auch dann, wenn mit Fussball zunehmend wirtschaftliche Interessen befriedigt werden, bleibt Fussball doch ein Sport mit einer breiten Massenwirkung und einem verbindenden Element für die Gesellschaft, das nicht allein dem Kommerz geopfert werden sollte.

„Your Soccer World goes digital“ – gehst du mit? Wie das gehen kann wird der 2. Fussballkongress in der Schweiz am 15. Mai 2015 in Bern zum Inhalt haben. Auch aus der Sicht der Vereine, die eben nicht nur sportlich und wirtschaftlich, sondern auch digital auf der Siegerseite stehen sollten. Zumal das eine vom anderen abhängig ist.

Related Posts

Leave a comment